Sächsisches Hochkomma

Man nennt den Apostroph ja auch „Hochkomma“, und da man sich in Sachsen oftmals (vergeblich) um ein angemessenes Hochdeutsch bemüht, dachte sich der Verfasser der Speisekarte vermutlich, daß doch wenigstens ein solches Hochkomma vonnöten wäre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.